Warum Physiotherapie?

Physiotherapie dient:

  • der Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung Ihrer Bewegungsmöglichkeit

  • der Verminderung von Schmerzen

  • der Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen 

  • der Verbesserung der Lebensqualität

  • der Aktivierung der eigenen Selbstheilungskräfte

 
  •  individuelle und professionelle Betreuung

  • essentielle Ursachenerhebung

  • Therapiegestaltung für langfristigen Erfolg

  • ganzheitliches Konzept 

 

Behandlungsspektrum

  • Prävention (Haltung, Wahrnehmung, Beckenbodentraining,..)

  • Beeinträchtigung im Bewegungsapparat (Gelenksbeschwerden, schmerzhafte Muskelverspannungen, Fehlhaltungen, Osteoporose,...)

  • Rehabilitation von Verletzungen und Operationen

  • Wirbelsäule- und Bandscheibenproblematiken

  • Psychosomatik (Schmerzen, eingeschränkte Körperwahrnehmung, innere Anspannung,…)

  • Beckenbodentraining (Beckenbodenschwäche, Inkontinenz, Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule)

 
Physio.Detail_edited.jpg

Therapieinhalt

 

Manualtherapie

passive Mobilisationsgriffe und -techniken, die zur Schmerzlinderung und Gelenksbeweglichkeit beitragen

Entspannungstherapie

Entspannungs- und Atemtechniken werden erlernt und idealerweise im Alltag integriert, um Stress und Schmerzen auszugleichen.

Klassische Massage

wird gerne mit anderen manuellen Techniken kombiniert. Massage wirkt durchblutungsfördernd, entspannend, schmerzlindernd, zudem werden Verklebungen gelöst und die Wundheilung verbessert.

Bindegewebsmassage

hierbei werden Haut-, Unterhaut und Faszientechniken eingesetzt. BGM wirkt tonusregulierend auf Bindegewebe, Muskulatur und Organe und aktiviert den Stoffwechsel und Energiefluss.

Faszienbehandlung

durch stimulierende Techniken des Tiefengewebes kommt es zur Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung, Verbesserung der Mobilität und Lösen von Verklebungen. Zudem führt die Faszientherapie zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens.

Triggerpunkttherapie

Triggerpunkte sind lokale Muskelverhärtungen, von denen meist austrahlende Schmerzen ausgehen. Ziel ist es, diese zu lösen und somit Ihre Beschwerden schnell und nachhaltig zu lindern.

Lokale Gelenksstabilität – Schwerpunkt Wirbelsäule und Schulter

Es werden Übungen für die tiefe lokale Muskulatur erlernt und im Alltag integriert, um die Wirbelsäule/Schulter zu stabilisieren.

Haltungs- und Bewegungsschulung

Das Bewusstwerden der eigenen Haltung und Bewegungen fördert die Vermeidung diverser Fehlhaltungen, eingelernter Bewegungsmuster und die damit verbundenen Schmerzen.

Beckenbodentraining

Die Vermittlung von theoretischem Wissen wird mit alltagstauglichen Übungen kombiniert.
Sie lernen wie sie Ihre Beckenbodenmuskulatur wahrnehmen, aktivieren und entspannen können.

Bewegungstherapie

Unter Anleitung werden Übungen zur Verbesserung der Kraft-Ausdauer-Leistungsfähigkeit, Schmerzreduktion und Haltungsverbesserung aktiv erlernt und ausgeführt. Es können dabei Hilfsmittel wie z.B. Hanteln oder Theraband zum Einsatz kommen.

Wahrnehmungsschulung

Je besser man seinen Körper (Gelenksstellungen, Muskelspannung, Haltung, Atmung,..) spürt und wahrnimmt, desto leichter und schneller kann man Fehlhaltungen- und Bewegungen erkennen und aktiv entgegenwirken.

©2020 Patrizia Kunter

Impressum | Datenschutz & Cookies